FANDOM


Daltar ist ein Wesen Meridians und Gärtner am Hofe von Phobos und nach dessen Sturz Elyon.

GeschichteBearbeiten

Daltar arbeitete zuzeiten von Phobos in den Schlossgärten, in denen er mit seiner Frau und seiner Tochter lebte. Als Phobos eines Tages auftauchte und genannte gefangennahm, wonach er unter dieser Erpressung von Daltar verlangte, eine giftige Dornenhecke um das ganze Schloss wachsen zu lassen, weigerte er sich. Phobos verwandelte daraufhin seine Frau und seine Tochter in zwei schwarze Rosen. Jeder, der die langsam wachsende Hecke berührte, verwandelte sich in eine ebensolche und verschmolz mit der Hecke. 

Daltar pflegte die Hecke klaglos, da er wusste, dass sich seine Frau und seine Tochter noch immer unter den in Rosen verwandelten befanden. 


In der "Zwölf Portale" Saga, in der Will eines Tages durch ein Portal in den Garten gelangt, als sie ihren Siebenschläfer verfolgt, trifft sie auf Daltar. Er erzählt ihr seine Geschichte. 

Als die W.I.T.C.H. später in Meridian einkehren, treffen sie auch auf ihn.

Nach dem Sturze Phobos gibt Elyon die Energie, die er der Welt entzogen hatte, zurück.

Auch die Rosenhecke verwandelt sich in die Meridianer zurück, die sie als Rosen verinnerlicht hatte. 

Daltar trifft wieder auf seine Frau und seine Tochter.


CharakterBearbeiten

Daltar scheint sehr klug und ein arbeitender Mensch zu sein. Außerdem würde er alles für seine Familie tun.