FANDOM


Mia Takeda ist die Ehefrau von Professor Takeda und Mutter von Mariko und Shinobu Takeda.

Charakter Bearbeiten

Sie ist ein sehr sanfter, liebevoller Mensch. Sowohl zu ihrem Mann, der während Marikos Abwesenheit oft versucht, sie zu trösten und besorgt um sie ist, als auch zu ihren Töchtern hat sie ein durchgehend positives Verhältnis. Sie hat jedoch ein während er Geschichte ein unverändert gleichsam gute Beziehungen zu ihren Töchtern, im Gegensatz zu Takeda, der erst zum Ende des Abenteuers wieder einen Draht zu Shinobu findet.

Geschichte Bearbeiten

Nach dem Verschwinden ihrer Tochter litt sie, wie auch ihre Tochter Shinobu, unter deren Abwesenheit. Trotzdem versuchte sie weiterhin, für Shinobu da zu sein und auch sie zu trösten (außerdem sie etwas mit ihrem während Marikos Abwesenheit sehr zurückweisenden Vater zu versöhnen). Auch versuchte sie, Shinobu das Verhalten ihres Vaters zu erklären, um ihr seine Ablehnung leichter zu machen.

Schließlich tauchte sie, von Marikos Verschwinden innerlich zerrüttet, in Takedas Büro auf, und verlangte, mit ihrer Tochter zu sprechen. Er wies sie zunächst ab (bei dieser Gelegenheit sah man, dass sowohl von Mariko als auch von Shinobu jeweils ein Foto auf seinem Schreibtisch stehen).

Als sie am Abend noch immer nicht gegangen war, führte er sie schließlich zu Marikos Wassertank. Verzweifelt über den Anblick brach sie in Tränen aus, während Takeda ihr erzählte, wie Mariko in die anderen Welt gegangen war und er versucht hatte, sie zurückzuholen. Mia verlangt völlig aufgelöst, Mariko in den Arm nehmen zu dürfen. Takeda geht schließlich darauf ein.

Als Marikos Körper schließlich vor den beiden auf einem Tisch liegt, und er seine Frau darauf hinweist, dass sie nicht viel Zeit hätten, sie schließlich sogar anschreit, sie sollte bitte irgendetwas tun, nimmt sie einen Steckkamm aus ihrer Frisur und beginnt Marikos Haar zu kämmen.

Etwas später sieht man sie in einem Auto vor Garden Plaza, Cornelias Wohnanlage, immer noch weinend neben Takeda sitzen.

Nachdem Mariko und Shinobu aus der rasenden Welt und nach Hause zurückgekehrt waren, schloss sie ihre Töchter vor Freude weinend in die Arme, und brachte nur die Frage hervor, wo die beiden gewesen seien.


Sonstiges Bearbeiten

  • Mia hat als einziges Mitglied der Takeda - Familie keine asiatische Gesichtszüge - außerdem ist es wahrscheinlich, dass Marikos rotes Haar von Mias Seite der Familie stammt.
  • Es ist unbekannt, wie viel sie über die Pläne ihres Mannes weiß.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki