FANDOM


Orube.png

Rebeccy Rudolph

Orube oder auch Rebecca Rudolph (Name ihrer Tarnung) ist eine ausgebildete basiliadische Kriegerin und ehemaliges Ersatzmitglied der W.I.T.C.H.

Charakter Bearbeiten

Zunächst verhält sie sich beinahe draufgängerisch und hat kein Interesse an Kooperationen und Freundschaft mit den W.I.T.C.H.. Orube ist sehr diszipliniert und ernst (letzteres schwächt mit der Zeit ab) und leicht zu reizen, hat allerdings auch eine sehr sanfte und herzliche Seite, was sich zeigt, als sie zum ersten Mal Maqi, dem Prinzen von Arkhanta, sieht und tiefes Mitleid für ihn in ihr aufflammt, da sie seine Gefühlswelt und seine Empfindungen spüren kann.

Neben ihrer passiven Fähigkeiten hat sie auch wesentlich schärfere Sinne als ein normaler Mensch - so kann sie beispielsweise nicht schlafen, wenn es nachts regnet, da sie Zweige knarren und Regentropfen zerplatzen hört.

Geschichte Bearbeiten

Von früher Kindheit an wurde sie in ihrer Heimat Basiliade in den "Gärten der zwei Sonnen" zur Kriegerin ausgebildet. Um ihren Vater, der sie vor dem Aufbruch zu den Gärten an ihre Pflicht als zukünftige Kriegerin erinnerte, gerecht zu werden, arbeitete sie sehr hart an sich und wurde schließlich zur besten Kampfschülerin der dort damals  Krieger ausbildenden Luba. Orube wurde zu einer ausgezeichnete Kriegerin, sie ignorierte dabei jedoch völlig ihre eigene Gefühlswelt, sodass ihr Liebe, Freundschaft und Solidarität lange Zeit fremd blieben. Luba erkannte ihre Schwäche und überreichte ihr einen Ring, den sie erst würde überstreifen können, wenn sie eine wahre Kriegerin geworden sei.

Arkhanta Bearbeiten

Während des Abenteuers um Arkhanta vertrat Orube Taranee, die die Gruppe vorübergehend verlassen hatte, da sie es Leid war, als Marionette des Orakels zu funktionieren. Orube verhielt sich den W.I.T.C.H. gegenüber sehr kalt und abweisend, da sie sie für Lubas vorherigen Tod im Kampf gegen Nerissa verantwortlich machte (Luba hatte sich, da sie durch die Vereinigung der Elemente (Schaffung eines Gestaltwandlers) Nerissa entfesselt und ihr durch die Beschaffung der Meridianers Caleb zu neuer Kraft verholfen hatte, der Ex-Wächterin und ihren Handlangern geopfert, um für ihre Schuld zu bezahlen - vorher hatte sie die W.I.T.C.H. angewiesen, zu fliehen).

Orube greift während eines Treffens mit Ari, dem Herrscher von Arkhanta, an und gerät später mit den W.I.T.C.H. aneinander. Auch, als sie einen von Aris versklaver Banshee heraufbeschworenen Tornado zu bannen versuchen, und begreifen, dass sie dies nur vereint schaffen können, weigert sie sich.

Das Orakel schickt sie zwischenzeitig auf die Erde, um als augenscheinliche Nichte der jüngst aus der Stadt verschwundenen Mrs. Rudolph (alias Galgheita, sie kehrte in ihre Heimat Meridian zurück) in deren Haus zu verbleiben.

Auch in Heatherfield jedoch weigert Orube sich, trotz ihres großen Respekts und bedingungsloser Ergebenheit gegenüber dem Orakel, die Kultur der Menschen zu erforschen, und so den W.I.T.C.H. eine bessere Gefährtin zu werden, wie es beabsichtigt hatte. Sie kann den W.I.T.C.H., wie sie offen gesteht, Lubas Tod nicht verzeihein.

Sie gerät während des Abenteuers oft mit Irmas frechem Mundwerk aneinander, die sie oft als Katze bezeichnet und sie anfangs offen als unsympathisch bezeichnet. Schließlich jedoch, nach einigen Worten Wills über den hohen Wert von Gefühlen und Menschlichkeit, die Orube nachdenklich stimmen, und ihrer Gefangennahme durch Aris Banshee, bei der diese ihren Körper übernimmt und das Orakel attackiert, woraufhin die W.I.T.C.H. eingreifen, erklärt sie Will ihre Situation und erzählt ihr von ihrem Vater, für den sie sich einst selbst aufgab. Orube schließt ihren Frieden mit der Gruppe und kann endlich den Ring, den ihr ihre Meisterin gab, überstreifen.

Später erhält sie Dank Will einen Job in Mr. Olsens Zoogeschäft, wo sie durch einen guten Draht zu Tieren auffällt. Hierbei begegnet sie auch Matt Olsen, der sie bereits kennt, da sie ihn einst vor dem Sheffield Institut beinahe K.O. schlug, nachdem Irma ihr eingeredet hatte, dass Menschen sich auf diese Art begrüßen würden. Trotzdem ist er unbehelligt freundlich zu ihr und gibt ihr, wie später erwähnt wird, das Gefühl, weniger fremd in der Welt der Menschen zu sein. Sie ist zwar nicht verliebt in ihn, ist ihm jedoch sehr dankbar für diese Veränderung der Fremde.

Sie ist später an der Rettung Maqi von Arkhantas beteilligt, und wohnt danach weiterhin in Heatherfield, wo sie arbeitet und die Menschen besser kennen lernt, auch wenn sie erst schwerlich alles versteht, was sie tun und bis zum Ende ihrer Zeit in der Stadt einiges noch nicht begriffen hat.


Endarno Bearbeiten

Als Elyon von Meridian nach Heatherfield flieht, nimmt Orube sie auf. Die beiden verstehen sich recht gut und sehen sich sogar zusammen eines abends ein Konzert von Camilla im Fernsehen an.  Während dieses Abenteuers versucht sie auch einmal erfolglos, zwischen den vorübergehend streitenden W.I.T.C.H. zu vermitteln.

Zwischendurch kehrt sie als Botschafterin kurzzeitig in Basiliade ein, um das alte Orakel zu finden. Selbiges gelingt und sie beherbergt für einige Zeit das Orakel, das nun "Himerish" genannt wird, in ihrer Villa.

Später, als die W.I.T.C.H. zur Rettung Elyons nach Kandrakar aufbrechen, und dabei auf einmal der "Hauch der Zeit" versagt, informiert sie zusammen mit Matt, der bei dieser Gelegenheit ihr Geheimnis erfährt, die Eltern der Mädchen über das angebliche Treffen bei einer von ihnen, über dass sie sie in Kenntnis setzen sollten. Am Ende des Abenteuers sind die W.I.T.C.H. somit nicht der Wut oder Sorge ihrer Eltern ausgesetzt.

Zwischenzeitig findet sie einen weiteren Job als Mitarbeiterin einer Redaktion, der Verleger eines bekannten Magazins ist.

We Bearbeiten

We ist zu Anfang Orubes Haustier, welches ihr das Orakel schenkte, nachdem er sich in Basiliade an es gehängt hatte. Sie merkt jedoch nach einiger Zeit, dass sein parfümähnlich riechendes Fell bei ihr allergische Reaktionen hervorruft, weshalb sie ihn nicht behalten kann. Vorher inspiriert er noch ihre Chefin in der Redaktion als Maskottchen.

Raymond Fiedelstein Bearbeiten

Durch ihre Geschichte zieht sich auch der Faden des Raymond Fiedelsteins, ihres etwa gleichaltrigen Nachbarn, der sie hin und wieder beobachtet. Zu Anfang ist sie noch sehr verärgert über seine "Spionage", später jedoch stimmt seine Musik sie um; Fiedelstein war ehemals Pianist und ein genialer Komponist, der sich jedoch aus der Öffentlichkeit zurückzog, und nur noch hin und wieder für sich Klavier spielt.

Anfangs hört nur Orube sein Spiel, später beschallt er für einen kurzen Moment die gesamte Nachbarschaft, was sie interessant findet, da er mit einem Mal seine Musik mit anderen teilt.

Viel später taucht er noch einmal abends vor ihrer Haustür auf, wo er sie zu einem Konzert einlädt. Zwischen den beiden entstand mit der Zeit eine Art romantischer Hauch.

Die Rückkehr der fünf Elemente Bearbeiten

Orube taucht, da die W.I.T.C.H. sich aufgrund des Auftauchens des Buches der Elemente vermehrt im Ye Olde Bookshop treffen, hin und wieder auf dort auf. Sie und der auf die Erde exilierte Cedric beginnen sich während des Abenteuers mehr und mehr anzunähern, da sie zwangsweise hin und wieder in der Bücherei allein sind, wo Orube oft auf die Rückkehr der W.I.T.C.H. von ihrer jünsten Mission wartet. Sie unterhalten sich oft, und die Beziehung wächst, da sie beide aus anderen Welten kommen und die der Menschen nicht wirklich verstehen.

Als Cedric den W.I.T.C.H. in Ludmoores Buch in durch selbigen wiedergewonnener Schlagengestalt begegnet, ist sie ebenfalls alles andere als angetan.

Ludmoore will auf eine Provokation Orubes diese zuerst töten, Cedric wirft sich jedoch dazwischen und wird getroffen, woraufhin er kurz darauf in einer Höhle stirbt, wobei Orube ihm nicht von der Seite weicht. Schließlich schreibt sie auf eine schwebende Karte in der Buchwelt "Leb Wohl".

Rückkehr nach Basiliade Bearbeiten

Orube verkraftet nur schwer den Verlust von Cedric, und entschließt sich schließlich, Heatherfield zu verlassen. Zunächst kehrt sie nach Kandrakar zurück, wo sich We von ihr verabschiedet, bevor sie nach Basiliade zurückkehrt.

Sonstiges Bearbeiten

  • Orube wird oft, vor allem von Irma, als katzenhaft beschrieben - zweifellos ist sie unabhängig und sehr geschickt in vielerlei Hinsicht
  • sie hat gelbe Augen und spitze Ohren
  • ihre Fingernägel sind im Kampfzustand sehr lang

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki