FANDOM


Shinobu.png

Shinobu Takeda

Shinobu Takeda ist die Tochter von Professor Takeda und Marikos jüngere Schwester.

Charakter Bearbeiten

Shinobu ist ein ernster, etwas zurückgezogener Mensch, jedoch auch sehr verletzlich. Sie liebt die Menschen, mit denen sie zu tun hat, und ist durchaus intelligent und wohlerzogen.

Sie ist eine gute Freundin und mitunter ein sehr entschlossener Mensch.

Familie Bearbeiten

Shinobu lebt mit ihrem Vater Prof. Takeda, ihrer Mutter Mia und ihrer Schwester Mariko auf einem durch den Erfolg ihres Vaters relativ großzügigen Anwesen in Heatherfield.

Zu ihrer Mutter hat sie eine ebenso liebevolle Beziehung wie zu Mariko, das Verhältnis zu ihrem Vater gestaltet sich zu Anfang der Teach2b Witch Saga schwierig, da er den zeitweiligen Verlust seiner älteren Tochter und ihren Zustand in seinem Labor nur schwer verkraften konnte, weswegen er Shinobu ständig zurückwies.

Als sie jedoch zu Anfang des Finales von Teach 2b Witch mit einer entwendeten Injektionspistole voll eines Serums, dass es einem normalen Menschen ermöglicht, in die rasende Welt einzudringen, in seinem Labor auftauchte und ihn mit dem Vorwurf konfrontierte, Mariko zu bevorzugen, zeigte er sich entsetzt und versuchte, sie aufzuhalten, musste jedoch mitansehen, wie sie sich das Serum injizierte. Erschüttert brachte er sie rasch zum Portal zur rasenden Welt, wo er ihr erklärte, dass sie es passieren müsse, da sie in der normalen Welt aufgrund des Serums bald nicht mehr überleben könne. Seine Roboter öffneten das Portal auf seinen Befehl, erkannten Shinobus DNA aber aufgrund des Serums nicht mehr, und richteten den Coldness-Apparat auf sie. Takeda stellte sich dazwischen und schrie verzweifelt, dass sie seine Tochter sei, wurde jedoch vom Eisstrahl getroffen. Shinobu betrat die rasenden Welt.

Als sie am Ende des Abenteuers mit Mariko zurückkehrte, beteuerte er, dass er all seine Taten nur begangen habe, weil er sie alle so sehr liebe.

Die rasende Welt Bearbeiten

In der rasenden Welt angekommen traf Shinobu auf William Colins und nahm sich seiner an. Kurz danach traf sie auf ihre Schwester Mariko, die als "schwarze Königin" die Rebellen der rasenden Welt anführte, jedoch nur über einen geisterhaften Körper verfügte, da sich ihr Körper noch in Heatherfield befindet.

Sie versteckte Wiliam und Shinobu, bis sie schließlich auf die W.I.T.C.H. trafen. Shinobu rettete die W.I.T.C.H. und ihre Schwester schließlich, indem sie einen magischen Apparat der weißen Königin, der die Mädchen und Mariko lähmte, umstieß. Später kehrte sie mit Mariko und den W.I.T.C.H. nach Heatherfield und mit Mariko zu ihrer Mutter zurück. Später versöhnten sie und Mariko sich mit ihrem bei seinem Auftauen reuevollen Vater.

Sonstiges Bearbeiten

  • Shinobu trifft während der Teach2b Witch Saga kurz auf Irma, die ihr ansieht, dass sie traurig ist. Irma schenkt ihr daraufhin zwei Junge ihrer Schildkröte Lattich, mit der Aufforderung, sie sollten sie aufmuntern. Später erkennt Irma sie im Gefängnis der weißen Königin wieder.
  • Sie besitzt einen Jack-Skellington Wecker
  • Sie trägt gern schwarz und hat ihr Zimmer passend gestaltet
  • Shinobu beschreibt während eines Comics einen Traum, in dem sie und Mariko im Schwimmbad sind, kurz darauf wird sie jedoch von seltsamen Wesen umringt, ihre Schwester ist nicht mehr zu sehen und ihr ist kalt, was auf eine Verbindung zu Mariko hinweist, durch sie sie erahnen konnte, wie es ihrer Schweser ging.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki